Deine innere Stimme

von Dr. Joanna Wengrzik

Deine innere Stimme ist nie still.
Sie wird wach, wenn du morgens wach wirst.
Sie begleitet sich durch den Tag und sorgt dafür, dass du möglichst viel schaffst.
Sie hetzt dich.
Sie stresst dich.
Sie verlangt das Unmögliche von dir.

Immer wieder flüstert sie „Es gibt noch so viel zu tun“.
Sie lässt dir keine Ruhe.
Selbst, wenn du abends im Bett liegst, flüstert sie dir all die Sachen zu, die du nicht geschafft hast.
Die morgen auf dich warten.
Die erledigt werden müssen.

Sobald eine Aufgabe erledigt ist, kommen zweit Neue dazu.
Die Liste wird immer länger.
Du versuchst den Überblick zu behalten.
Du versuchts alles zu schaffen.
Es ist viel zu wenig Zeit.

Der Druck wird immer größer.
Du wirst immer erschöpfter.
Kein Ende in Sicht.

Du sehnst dich nach dem Zeitpunkt, an dem alles erledigt ist.
Der Moment, an dem die Liste vollständig abgearbeitet ist,
Wo es nichts mehr zu tun gibt.

Doch dieser Moment scheint unerreichbar.

Was wäre, wenn du dieser Stimme, weniger zuhören würdest?
Was wäre, wenn du erkennst, dass du die Wahl hast?
Was wäre, wenn du dich entscheidest, die Stimme zu ignorieren?
Wenn du innerhältst?
Wenn du dich entspannst?
Wenn du den Druck abfließen lässt?
Wenn du nur für einen Moment einfach nur bist?

Wenn du dir für einen Moment dir vorstellst alle Aufgaben sind erledigt.
Es gib nichts mehr zu tun.
Es ist alles erledigt.

Was dann?

 

Warenkorb